MĂ€delsnight und MĂ€nnerabend im Mai

MĂ€delsnight im Wald

WĂ€rmendes Feuer spĂŒren, der Flamme zusehen, dem Knistern lauschen, entspannen, die Ruhe genießen. Ein Abend am Lagerfeuer in gemĂŒtlicher MĂ€dels- und Frauenrunde mit Musik, Impuls, leckeren Essen und guten GesprĂ€chen unter dem Sternenhimmel.

Wir treffen uns am Baumhaus und verbringen einen schönen Abend zusammen. Wer möchte, kann die Nacht im Wald auf dem Baumhaus verbringen.

Datum: Freitag, 13.05.2022, 18:30 Uhr

Ort: Baumhaus im Wald von Michelbuch

Leistungen: Verpflegung

Kosten: Wer möchte, darf einen Salat mitbringen. Zur Deckung der Unkosten bitten wir um eine Spende.

Leitung: Vivien Stehle, Rosie Winnewisser

Anmeldung: https://www.baumhauscamp.org/veranstaltungen/

Kontakt: vivien.stehle@cvjm-baumhauscamp.org

 

MĂ€nnerabend mit Weinprobe

David Klenert, Bachelor of Weinbau & Önologie, ist der Mann, der fĂŒr das Unternehmen Klenert steht. Groß­geworden ist er im Schwarzrieslingdorf KĂŒrnbach und studierte anschließend Weinbau & Önologie. WĂ€hrend des Studiums lernte er verschiedene Weinbauregionen in Deutschland, Neuseeland und der Schweiz kennen. Diese Zeit prĂ€gte ihn und verfeinerte seinen eigenen Stil im Weinausbau, der heute in jedem seiner Weine zum Ausdruck kommt. „Wein zu produzieren bedeu­tet, eng mit der Natur zu arbeiten und diese zu res­pektieren, um nachhaltig individuelle Weine herstellen zu können.“ Groß geworden und fest verwurzelt ist er in der EMK. Dort hat er auch zu seinem persönlichen Glauben gefunden und wird davon berichten.

Datum: Fr, 20.05.2022, 19:00 Uhr

Ort: Forsthaus Michelbuch

Gruppe: max. 25 Personen

Referent: David Klenert

Leistungen: Verpflegung

Kosten: Spende nach eigenem Ermessen

Leitung: Reinhard Hauser, Daniel Richter

Anmeldung: https://www.baumhauscamp.org/veranstaltungen/

Kontakt: ardhaus@gmail.com

Kaffee Atempause

Leider kann der Termin Kaffee Atempause am 26.06.2022 nicht stattfinden.

Dein Abenteuerjahr fĂŒr Gott

Auch ab August 2022 bieten wir wieder FSJ Stellen an! Schau dir die Beschreibung hier an!

Wenn du Bock auf ein Abenteuerjahr mit Gott im CVJM Baumhauscamp e.V. hast, dann bewirb dich jetzt!

„Der Boden unter meinen FĂŒĂŸen“ Christliches Outdoor-Retreat vom 2. – 3. Juli 2022

Suchst du Gelegenheit zum Durchatmen, Ankommen und „dich erden“ – mitten im aktiven Tun als
PĂ€dagoge/in? An diesem Wochenende werden wir hautnah spĂŒren, dass beides wichtig ist: Das
aktive Vorankommen auf neuen Wegen, zu Fuß, im Wald, und in der Nacht – aber auch der bewusste
„Bodenkontakt“, das Rucksack-Absetzen, das Bauen unseres eigenen Lagers (in dem auch
ĂŒbernachtet werden darf). So erleben wir die Natur, die Gemeinschaft und unseren christlichen
Glauben als Kraftquellen mitten im Unterwegssein. Wir laden dich ein zum Ausprobieren, Austausch
und zu inspirierenden Impulsen fĂŒr dein pĂ€dagogisches Tun!

Zielgruppe: LehrkrÀfte, (Sozial)PÀdagog/innen, Jugendreferent/innen, Erzieher/innen, Ehrenamtliche,
Eltern
Hinweis: Übernachtung im Zelt oder unter Sternen
Unser Tipp: Nutze die Chance fĂŒr ein Wochenende zum Auftanken und zugleich unsere
erlebnispÀdagogischen Arbeitsweisen persönlich kennenzulernen!
Anmeldung direkt
hier.
Kosten: 40 Euro
Wir freuen uns darauf, mit euch gemeinsam unterwegs zu sein!

Viele GrĂŒĂŸe, und vielleicht bis bald,
Eure Mirjam und Henrike

http://www.lagerfeuerschule.de

Breakout!

Pray for Peace

Herzliche Einladung. Wir wollen am Sonntag 14:00 Uhr mit unseren Heidelberger Freunden zusammen die aktuelle Situation vor Gott bringen und fĂŒr Frieden beten. Alles fĂŒrs Picknick mĂŒsst ihr selbst mitbringen. Wir freuen uns auf diese Gemeinschaft unter Freunden und im Gebet verbunden mit vielen Christen weltweit


Ein Abenteuerjahr mit Gott im CVJM Baumhauscamp e.V.

Ein Abenteuer-Reisebericht unserer FSJ ́ler

Der CVJM Baumhauscamp eV. hat sich 2021 wieder einmal mutig auf den Weg gemacht. Als noch Corona alles dominierte und eine gewisse Lethargie in der Luft lag, machte sich der Vorstand und dessen Arbeitskreis „regionale Gemeindeentwicklung“ auf den Weg, zur Mission vor Ort aufzubrechen

Die Vision und Leidenschaft war schon lange bei einigen im Herzen und hat sich 2019 unter der Begleitung des CVJM Baden und Ralf Zimmermann zu einem eigenen Arbeitskreis verdichtet. Wir wollten in geschwisterlichen und regionalen Aufbruch im Odenwald, in missionale und frische Formen von Kirche und in unsere Kernanliegen von christlicher Wald- und ErlebnispÀdagogik investieren.

Das Ziel waren zwei Outdoor-FSJ Stellen inklusive einer hochwertigen Ausbildung zum ErlebnispÀdagogen / zur ErlebnispÀdagogin und ein Jahr Glaubens- und Lebensschule der besonderen Art. Eben ein Abenteuerjahr mit Gott.

Zwei junge Menschen, Vivien und Niklas, haben sich mutig mit uns auf den Weg gemacht. „Wir“, das sind die Evangelische Kirchengemeinde Wilhelmsfeld mit dem Schwerpunkt Kinder-,  Konfirmanden- und Jugendarbeit, die Stiftung Schönau mit dem Schwerpunkt auf waldpĂ€dagogischer Arbeit und natĂŒrlich der CVJM Baumhauscamp mit dem Forsthaus Michelbuch und unseren vielen eigenen Angeboten.

Wir wollen Niklas und Vivien selbst mit einen Erfahrungsbericht ihrer ersten 100 Tage zu Wort kommen lassen. Nicht alles lief von Anfang an rund. Wir durften gemeinsam lernen und uns „eingrooven“. FĂŒr alle ist es eine Abenteuerreise – und wir sind schon jetzt dankbar ĂŒber alle Wunder die wir gemeinsam erlebten und noch erleben werden. Aber nun hören wir auf die beiden:

„Ende September starteten wir, unser FSJ beim CVJM Baumhauscamp. Ohne lange EinfĂŒhrungsphase ging es direkt los mit den tĂ€glichen Aufgaben, wie dem Versorgen der Tiere und der Mitarbeit bei der Planung von Events. Wir sind die ersten FSJler hier, was das ganze Jahr sehr spannend und aufregend fĂŒr alle macht. Deshalb fand zu Beginn ein großes Treffen mit allen Beteiligten der Stiftung Schönau, der evangelischen Kirchengemeinde Wilhelmsfeld und des CVJM Baumhauscamps statt. Hier wurde viel geredet, erklĂ€rt, kennen gelernt, geplant und lecker gegessen.

In den ersten drei Monaten, die bisher vergangen sind, war bereits von allem etwas dabei. Bei der Herbstschulung des CVJM lernten wir, wie BaumhĂ€user gebaut bzw. abgebaut werden und konnten das Ganze direkt praktisch am alten Baumhaus ĂŒben. Auch der gemeinschaftliche Teil kam nicht zu kurz und wir wurden sehr herzlich in die #Baumhauscampfamily aufgenommen.

Auch die ersten WaldpĂ€dagogiktage mit dem Waldmobil der Stiftung Schönau liegen hinter uns. Es hat sehr viel Spaß gemacht, zu sehen, wie die Kinder und Jugendlichen aus Schulen und Kirchengemeinden auf den Wald und unser Programm reagieren und wir selbst konnten ebenfalls viel dabei lernen.

Neben der WaldpĂ€dagogik ist die Ausbildung zum ErlebnispĂ€dagogen Teil des FSJ. In den ersten zwei Seminarblöcken haben wir bereits unglaublich viel gelernt. Von verschiedenen Reflexionsmethoden, Kommunikationsmodellen, KooperationsĂŒbungen bis hin zu Natursport, wie Niedrigseilgarten und Bogenschießen, war alles dabei. Wir freuen uns schon darauf, das Gelernte in geplanten Projekten und Events anzuwenden.

Einige dieser Dinge konnten wir direkt bei der Arbeit mit den Konfirmanden aus Wilhelmsfeld einsetzen. Der erste – wir nennen ihn Konfisamstag, war mit ErlebnispĂ€dagogik, Essen am Lagerfeuer, Input und Singen somit ein voller Erfolg.  Außerdem fanden Ende Oktober zwei große Konficamps (vgl. mit Konficastel) mit Konfis aus dem gesamten Steinachtal  (5 Kirchengemeinden) bei uns im Forsthaus mit UnterstĂŒtzung durch Hendrik Schneider „HĂ€gar“ vom CVJM Landesverband und der Band „Everlasting Hope“ aus dem Kraichtal statt. Auch hier konnten wir uns mit der ErlebnispĂ€dagogik, unseren musikalischen FĂ€higkeiten und bei der Gestaltung verschiedener Workshops und Programmpunkte einbringen. Die Teens hatten dabei eine super Zeit und haben erlebt, wie schön ein lebendiger Glaube und eine lebendige Gemeinschaft miteinander und mit Jesus sein können. An dieses GefĂŒhl haben wir in unserem Jugendkreis angeknĂŒpft, den wir nach dem Camp gestartet haben. Neben dem Bibellesen und Lobpreis steht auch jede Menge Spaß, zum Beispiel beim Pizza backen oder Eislaufen, auf dem Programm. Das macht sowohl den Teens als auch uns viel Freude. Es ist so schön, wenn sich Arbeit nicht nach Arbeit anfĂŒhlt.

Ein besonderes Projekt vor Weihnachten ist fĂŒr Vivien das Weihnachtsmusical, das sie mit Kids aus Wilhelmsfeld einstudieren durfte und am Wochenende vom 4. Advent auffĂŒhrt. Ein Musical bedeutet viel Arbeit und es muss von Technik bis zu KostĂŒmen an einiges gedacht werden. Aber es macht unheimlich viel Spaß und man sieht schon jetzt in den Augen der Kinder, dass sich jede MĂŒhe auszahlt. Unter der Leitung von Vivien und Rosi ist die Idee entstanden, fĂŒr MĂ€dchen vor Ort noch einige erlebnispĂ€dagogische und kreative Angebote zu machen und sich hier in die Menschen vor Ort zu investieren. (Siehe: https://www.baumhauscamp.org/veranstaltungen/)

Unter der Leitung von Niklas veranstalteten wir in den ersten Wochen einen Hausabend, bei dem wir draußen am Feuerring kochten und die Besucher begeistern konnten. So entschied sich Niklas, daraus einen regelmĂ€ĂŸigen Livecooking-Forsthausabend zu starten und auch hier seine Gaben und FĂ€higkeiten fĂŒr die Menschen vor Ort einzubringen (Siehe: https://www.baumhauscamp.org/veranstaltungen/). Außerdem sind wir beide regelmĂ€ĂŸig bei den Bauwochenenden, bei den monatlichen Waldgottesdienten und der Waldweihnacht sowie bei vielen anderen Dingen beteiligt.

Aber natĂŒrlich ist auch hier nicht immer alles Friede, Freude, Eierkuchen. Wir sind wie gesagt ja die ersten FSJler, das heißt jeder hat Vorstellungen, Erwartungen und Hoffnungen, aber keiner weiß, ob es am Ende auch wirklich so werden wird. Auch hatte noch niemand einen genauen Plan, wie alles am besten funktionieren kann und wie es schlussendlich wird, wenn wir da sind. Das hat dazu gefĂŒhrt, dass das Zusammenleben und die Arbeitsplanung und -struktur ab und zu chaotisch, anstrengend und auch herausfordernd waren. Genau das ist aber auch eine Chance. Wir haben die Möglichkeit, diese FSJ-Stellen zu prĂ€gen und gemeinsam aufzubauen. Und wie alles, das im Aufbau ist, wird es auch weiterhin anstrengende und chaotische Tage geben.

Aber wir freuen uns trotzdem, in dieser Phase dabei zu sein, da fĂŒr uns beide die positiven Erfahrungen und Erlebnisse deutlich ĂŒberwiegen. Wir sind sehr gespannt, was das restliche Jahr fĂŒr uns bereit hĂ€lt und wir freuen uns auf die Entwicklung, die wir mit allen FSJ-Beteiligten zusammen erleben dĂŒrfen.

In der Zwischenzeit genießen wir die winterliche Stimmung hier oben am Forsthaus und wĂŒnschen allen, die das lesen, dass der Start ins neue Jahr ein gesegneter und wunderbarer wird.

P.S. Vielleicht kommt ihr uns 2022 ja mal am Forsthaus besuchen? Wir haben ein offenes Haus und offene Herzen fĂŒr euch 🙂 Oder habt ihr Lust auf ein Abenteuer-FSJ? Ab Ende August 2022 gibt es wieder zwei PlĂ€tze. Meldet euch gern ĂŒber die Homepage: www.cvjm-baumhauscamp.org

Liebe GrĂŒĂŸe

Vivien und Niklas

 und Reinhard und Göran